TOP 10 FEHLER DIE MAN LEICHT VERMEIDEN KANN

TOP 10 FEHLER, DIE SICH LEICHT VERMEIDEN LASSEN

Der folgende Text zeigt einige Bereiche des Wettens auf in denen sowohl Anfänger als auch erfahrene Spieler sich oft irren.

Ziel dieses Artikels ist es diese Fehler hervorzuheben damit Du diese in Zukunft vermeiden kannst. Mit diesem Wissen wirst Du schneller erfolgreiches Wetten erlernen und Anfängerfehler vermeiden.  

Lies die folgenden Tipps sorgfältig durch und wende sie an. Damit wirst Du die Art und Weise Deines Wettens ein wenig ändern und sicher weniger oft Wettfehler begehen und Geld verlieren.

1 – KEIN GELD AUF DER HOHEN KANTE HABEN

Die meisten Glücksspieler verstehen leider nicht, wie wichtig es ist, dass man einen bestimmten Geldbetrag zur Seite legen sollte, der einzig und allein zum Wetten gedacht ist. Nur so kann man es sich leisten, auf gesunder Art und Weise und nachhaltig, Geld mit Sportwetten zu verdienen.

Unabhängig davon, welche Wettmethode oder welches System Du zum spielen nutzt, egal welchem Tipster Du folgst oder Du Deine Wetten selbst aussuchst: Dieses “Wettgeld” bringt Dich weiter, Du wirst mehr Wetten abschließen können und mehr Spaß haben.  Dieses Wettgeld muss auf jeden Fall unabhängig von Deinen eigenen persönlichen Finanzen sein. Die Hauptaufgabe beim Wetten besteht darin, Dein Wettgeld zu schützen, es also wachsen und nicht schrumpfen zu lassen. Der Grund ist ganz klar: Ohne Dein Wettgeld kannst Du keine Wetten mehr setzten. 

Die Höhe Deines Wettguthabens hängt natürlich von Deinen individuellen Umständen und dem verfügbaren freien Geld ab.

Die überwiegende Mehrheit der Spieler agiert nicht mit dieser Art beiseite gelegten Wettgeld. Die meisten wetten einfach mit dem Geld, was sie am Ende der Woche in der Tasche haben, oder platzieren viel zu hohe Einsätzen, die weit über ihr persönliches Sicherheitsniveau hinausgehen.

Ein professionell handelnder Spieler legt die Summe beiseite, die er sich bequem leisten kann. Dieses Geld investiert er, und er kann anhand der festgelegten Summe entscheiden wie sie am besten genutzt wird.

Was ist der nächste Fehler, den viele Wettende begehen?

2 – DEN EINSATZ NICHT RICHTIG BERECHNEN

Es ist ganz wichtig, dass Du daran denkst, dass Du nicht endlos Geld zum Wetten zur Verfügung hast. Dein Kapital ist gedeckelt. Das Wetten birgt naturgemäß Risiken. Zu diesen Risiken gehören Perioden in denen viele Wetten verlieren und man Verluste schreibt. Dein zur Verfügung stehendes Geld und Deine Einsätze sollten auf jeden Fall an die von Dir verwendeten Methoden angepasst werden.

Du musst daran denken, auch im Voraus, dass ein überdurchschnittlich schlechtes Abschneiden beim Wetten vorkommen kann. Kannst Du dies abfedern? Halte immer die Summe des zur Verfügun stehenden Wettgeldes im Auge. 

Das richtig angewandte, methodische Setzen der Einsätze, zusammen mit dem mathematischen Vorteil beim Wetten kann auch dazu beitragen, das Risiko emotionaler Reaktionen auf eine Folge ungewöhnlich positiver oder negativer Ergebnisse zu vermeiden.

Was kann man noch falsch machen, kann es aber leicht vermeiden?

3 – VERLUSTEN HINTERHERJAGEN

Auf den ersten Blick mag die Jagd nach Verlusten ein einfacher Weg erscheinen, um einen möglichen Gewinn zu garantieren. Aber, statistisch gesehen funktionert es nicht. Du darfst Dir hier nichts vormachen.

Spieler, die sich schlecht informieren, und ihre Wetten nicht vorsichtig aussuchen versuchen oft, verlorene Wetten wett zu machen, indem sie weiter und weiter spielen, auf der Suche nach dem großen Gewinn. Während die Buchmacher natürlich jede Möglichkeit zum Spielen vermarkten, ist es wichtig zu bedenken, dass Du als Kunde nicht jedes Spiel annehmen musst. Such Dir Deine Wetten vorsichtig aus. Du hast die Wahl, und kannst auch Nein sagen. Dies ist ein riesen Vorteil, dessen Nutzen viele nicht verstehen. Wenn Du nach vielen verlorenen Wetten einfach weitermachst, in der Hoffnung zu gewinnen gibst Du genau diesen Vorteil auf. Du setzt nun auf Wetten, von denen Du die Finger lassen solltest, denn Du bist nun im Nachteil. Denn nun wettest so, wie der Buchmacher es von Dir möchte. Und Du bist auf dem besten Wege zu verlieren.

Welcher Fehler lässt sich noch vermeiden?

4 – MANGELNDE WERTSTEIGERUNG

Die Wertschätzung des “Wertes” einer Wette ist der Schlüssel zum langfristigen Erfolg.

Um langristig einen möglichst hohen Gewinn zu verbuchen musst Du auf Quoten setzen, die höher sind als die tatsächlichen Gewinnchancen Deiner Auswahl. Um dies jedoch auf lange Sicht zu erreichen, musst Du Dich auf jede Sportart einzeln konzentrieren und den Wert der Wette in dieser Sportart suchen.

In jeder Sportart gibt es bestimmte Wetten, die einen hohen Wert haben. Hierbei ist es wichtig dass Du versteht wo der Wert liegt.  Eine Wette mit hohen Quoten kann einen niedrigen Profit abwerfen, aber eine Wette auf einen Favoriten mit einer niedrigen Quote könne einen sehr guten Profit bringen. Der Wert lässt sich nicht daraus schlussfolgern, dass man einen besseren “Wert” hat, je höher die Quote. Obwohl der Wert manchmal klar ist ist er öfter jedoch gut versteckt, und es braucht ein geschultes Auge, um den Wert der Wette zu erkennen.

Auch Du kannst lernen, diesen Wert zu finden. Übung macht den Meister. Du solltest immer danach streben, mit möglichst hohen Quoten zu wetten. Wenn Du zum Beispiel ein Spiel gefunden hast, bei dem es gute Quoten gibt und Du einen guten Profit erwartest, schaue erst noch einmal bei anderen Buchmachern, ob Du nicht noch bessere Quoten findest. Denn dann erhälst Du auch einen noch größeren Gewinn. Hier kannst Du auch überlegen, einmal selbst Quoten bei einer Wettbörse anzubieten und damit die Buchmacher zu übertreffen.

Auch die kleinsten Verbesserungen der Quoten für jede Wette, die Du abschließt, können einen großen Einfluss auf Deine langfristigen Gewinne haben.

5 – GIER NACH SOFORTIGEM REICHTUM

Viele Spieler suchen den Nervenkitzel einer lebensverändernden Wette, die, bei kleinem Einsatz, einen riesigen Gewinne verspricht und sofortigem Reichtum bringt. Buchmacher nutzen dies knallhart aus und nutzen diesen “Trieb” des Menschen. Sie investieren viel, viel Geld darin, Dich zu bestimmten Wetten zu überreden damit Du Dein Geld bei ihnen platzierst. Dabei bieten die Buchmacher oft Mehrfachwetten an, und sie versprechen damit einen hohen Gewinn.

Profis setzen jedoch selten auf Mehrfachwetten. Die meisten Profis platzieren ihre Einsätze nur auf Einzelwetten und halten sich von den Mehrfachwetten fern. Buchmacher jedoch werben schonungslos für eine Vielzahl von Mehrfachwetten mit exotischen Namen wie Yankee, Lucky 15 und Goliath. Der Grund dafür, dass diese Art von Wette so stark beworben werden, ist, dass die Gewinnspanne zu Gunsten des Buchmachers zunimmt, je mehr Auswahlen Du Deiner Mehrfachwette hinzufügst.

Angenommen, Du suchst Dir ein beliebiges Spiel aus. Wenn Du auf dieses Spiel mit einer Einzelwette tippst, könnte der Buchmacher theoretisch einen Vorteil von 15 % zu seinen Gunsten haben. Nimmst du aber zwei Spiele und wettest auf das Ergebnis im Doppel, so erhöht sich die Gewinnspanne des Buchmachers auf etwa 30 %.

Klar, Dein Doppel kann bei gleichem Einsatz einen viel größeren Gewinn abwerfen als eine Einzelwette. Vergiß aber nie, dass lanfristig der Buchmacher gewinnt.

Die Überlegung welche Art von Mehrfachwette “die beste” ist ist müßig. Falls Du eine übernatürliche Prognosefähigkeit hast oder immer unglaubliches Glück dann bist Du bei den Mehrfachwetten richtig. Ansonsten sind die Einzelwetten öfter die beste Option.

6 – MANGEL AN DISZIPLIN

Mit die größte Herausforderung für Spieler ist es, Disziplin beim Wetten anzuwenden. Buchmacher wissen das. Deshalb kann man auf jeder Buchmacherwettseite auf zahlreiche Sportarten, exotische Märkte und Fußballmannschaften aus der ganzen Welt wetten, von denen noch niemand zuvor gehört hat. Und, als wäre das noch nicht genug, kann man jetzt auch auf computeranimierte Sportarten wetten, auf den e-Sport.

Buchmacher glauben nämlich, dass der Spieler dort den ganzen Tag vor dem Computer sitzt und einfach auf alles tippt was ihm so angeboten wird. In vielen Fällen haben die Wettanbieter damit auch Recht. Die meisten Spieler sind einfach auf der Suche nach Nervenkitzel und es ist ihnen egal, worauf sie wetten, solange sie wetten können. Die meisten Spieler haben überhaupt keine Methodik, und viele Stammkunden in Wettbüros sind einfach nur ein Haufen kopfloser Hühner, die bereit sind, immer und wieder zu wetten, mit der Hoffnung auf den großen Gewinn.

Sogar erfahrenere Spieler, die versiert genug sind, Wetten abzulehnen, von denen sie wissen, dass sie dumm sind, lassen sich immer wieder hinreissen.  Sie wetten noch mal einen Zehner hier und einen dort in der Hoffnung, mit ein paar Spaßwetten einen großen Pott Geld zu gewinnen.

Es erfordert große Disziplin, manchmal einfach NICHT zu wetten. Es erfordert Disziplin, auf ein bestimmtes Fußballspiel nicht zu setzten wenn die Quote nicht stimmt. Es braucht Disziplin, zu dieser kleinen Spaßwette “Nein” zu sagen. Man muss immer diszipliniert handeln um sein Geld beisammen zu halten und nicht einfach aus dem Fenster zu werfen, nur weil man gerade auf ein Spiel setzten möchte weil es im Fernsehen läuft.

7 – GEFÜHLE

Wetten ist ein einsames Spiel. Es ist auch ein hoch qualifiziertes Spiel. Emotionen untergraben aber den Erfolg in vielerlei Hinsicht. Beim Wetten ist klar, dass derjenige  der den Massen blindlings folgt, langfristig den Kürzeren zieht, wenn er den Gesetzen von Angebot und Nachfrage folgt. Emotionen können jegliche Disziplin ausschalten und lang bewährte erfolgreiche Praktiken zunichte machen. Das Ergebnis eines einzigen Fussballspiels hat wenig oder gar keinen Bezug zu einem anderen Fussballspiel dass kurz davor oder kurz danach stattfand. Jeder Event, jedes Fußballspiel auf das gewettet wird, sollte isoliert von den anderen betrachtet werden. Die allermeisten, auch Du, sind beim Wetten emotional, aber die Profispieler, die wirklich Geld mit Wetten verdienen haben gelernt diese Emotionen zu kontrollieren.

Andere Spieler sind schon lange von den Buchmachern darauf getrimmt worden,  zu erwarten dass man eher verliert als gewinnt. Diese Spieler beugen sich mit einem eingebauten psychologischen Faktor, der ihnen das Gefühl gibt ein Verlierer zu sein. Sie sind durch jahrelanges Wetten darauf konditioniert worden, zu verlieren. Über 95% der Spieler geben ihren Gefühlen nach. Sie folgen z.B. einem ganz bestimmten Tennisspieler oder einer Fußballmannschaft blind. Andere folgen einem bestimmten Tipster, da sie einfach Angst haben einen Gewinn zu verpassen.

8 – DIE KIRSCHEN DES NACHBARN…

Die Kirschen in Nachbars Garten schmecken meist nicht etwas süßer als die eigenen. Viele Spieler wechseln ihre Wettmethoden so schnell, dass sie keine Methode einer wirklichen Prüfung unterziehen. Wenn sie ein System finden, das funktioniert, machen sie nach ein paar schlechten Ergebnissen nicht weiter. Sie haben immer das Gefühl, dass “der Rasen auf der anderen Seite grüner ist” oder die Kirschen halt süsser, und dass jedes Wettsystem, von dem sie hören, besser sein muss als das, das derzeit verwendet oder getestet wird. Sie wollen die nächste großen neuen Idee oder die gerade vielversprechende  neue Methode ausprobieren. Wenn sie ein System finden, das funktioniert, machen sie nach ein paar schlechten Ergebnissen nicht weiter.

Da diese Spieler ständig an etwas herumbasteln was an sich ja gar nicht kaputt ist, haben ihre Wetten nichts beständiges und eine bestimmte Methode, eine bestimmte Herangehensweise können gar nicht getestet werden.

Genauso verhält es sich mit dem Wetten. Du wirst langfristig weitaus besser abschneiden, wenn Du Dich auf einen bestimmten Wettbereich konzentrierst und nicht ständig von einem zum anderen springst.  

Der ständige Wechsel von Methoden und Systemen wird Dich wahrscheinlich leider dazu bringen, ein unprofitabler Sportwetter zu werden. Lerne, Dir selbst zu vertrauen.

9 – FAULHEIT

Die meisten Spieler sind faul. Sie spielen planlos und suchen nicht nach besseren Methoden. Sie sind in ihrer Wettart festgefahren und blicken dabei nicht über den Tellerrand. Sie können oder wollen ihr Wissen nicht weiter ausbauen, wollen keine Zeit investieren, um besser zu werden. Das ist jedoch genau der falsche Weg. Mit Wetten Geld zu verdienen ist einer der schwierigsten Jobs überhaupt- und das geht nur mit ständigem Lernen. Lernen benötigt Zeit und Geduld, und wer das nicht machen möchte wird langfristig auch keinen Erfolg haben. Hast Du keine Lust daran lässt Du es besser sein, oder Du lässt jemand anderen Wetten für Dich abschließen.  

Es ist ganz natürlich: Jeder möchte mit minimalem Aufwand zum maximalen Gewinn. Aber bitte denke daran: Faule Spieler werfen den Buchmachern ihr Geld in den Rachen. Genau diese Spieler strengen sich nicht an, setzten ihre Wetten einfach so, ohne vorher nach den besten Chancen oder Methoden gesucht zu haben. Diejenigen, die am meisten Zeit und Geduld in das Lernen investieren erhalten am Ende auch den höchsten Gewinn.

10 – DUMMHEIT!

Es ist überraschend, wie viele Spieler nicht aus ihren Fehlern lernen. Viele wiederholen die gleichen Fehler jahrelang.

Du solltest anders handeln! Konzentriere Dich darauf, Dein Wetten stetig zu verbessern. Lerne aus Deinen Fehlern und versuche, Deine Schwächen in Stärken zu verwandeln.